Genähtes, Tutorials & How-To

Nähidee: Bodenkissen als Kopfkissen-Aufbewahrung

Weil sich so viele Leute dafür interessiert haben: Hier sind nochmal ein paar Details und eine kurze Anleitung zu meinem großen, selbstgenähten Bodenkissen!
Das Riesenkissen hatte ich vor Jahren schon für meine Tochter genäht, und so fand es natürlich auch Platz in unseren neuen, umgebauten Kinderzimmern.

großes Bodenkissen / Pouch als Kopfkissen-Aufbewahrung: Kissenbezug nähen

Der Clou:
In dem dicken Kissen verbergen sich zwei bis drei nicht genutzte Kopfkissen, die man bei Bedarf (Übernachtungsbesuch!) schnell herausholen kann. Es ist also super als temporäre Aufbewahrung für Kopfkissen geeignet.

Unser Bodenkissen ist mit drei 80×80 großen Kissen gefüllt, von denen wir sowieso viel zu viele haben. Genaugenommen sind zwei dünnere Daunenkissen und ein dickeres aus Polymaterial drin.
Und falls doch mal sehr viele Gäste kommen, kann man sie ja wieder rausnehmen 🙂

Ober- und Unterseitenstoff des Kissenbezugs sind von Ikea, der gestreifte Baumwoll-Köper ist vom Stoffmarkt.
Generell eignen sich die meisten etwas festeren Dekostoffe für so einen Riesen-Kissenbezug.

Vorderseite Bodenkissen aus Dekostoff von Ikea

Anleitung: Bodenkissen nähen

Material für das Bodenkissen – das brauchst du:

Festeren Dekostoff / Möbelstoff (meine sind aus Baumwolle):
Für die Ober- und Unterseite:  je ca. 80x80cm Stoff
Randstreifen: 15cm x 2,40m Stoff
passender Reißverschluss, mindestens 50cm lang, gerne länger

Zuschneiden:

Auf die Rückseite des Stoffes für die Ober- und Unterseite zeichnest du einen Kreis mit 75cm Durchmesser auf. Schneide ihn mit Nahtzugabe ringsherum aus.

Auf den Stoff für den Randstreifen zeichnest du ein 10cm hohes und 2,35m langes Rechteck. Lasse den Stoff ringsherum als Nahtzugabe stehen.
Falls du keine 2,40m von deinem Stoff hast, kannst du natürlich auch zwei 1,20m lange Stücke aneinandernähen.

Bodenkissen aus Ikeastoff, Rückseite

Kurzanleitung – Nähen:

1) Versäubere zuerst die Kanten der drei Stoffstücke (mit der Overlock oder Zickzackstich).

2) Dann steckst du eine Kante des Reißverschlusses rechts auf rechts an den Stoffkreis für die Kissen-Unterseite. Nähe den Reißverschluss mit Geradstich fest.

Die andere Kante des Reißverschlusses kommt, ebenfalls rechts auf rechts, an eine lange Kante des Seitenstreifens.
Nähe dann den Rest des Seitenstreifens an den Rest des Kreises.
Falls der Randstreifen zu lang sein sollte, kannst du ihn danach noch kürzen.

3) Jetzt steckst und nähst du die kurzen senkrechten Kanten des Seitenstreifens rechts auf rechts zusammen.
Öffne dann den Reißverschluss ein Stück weit, damit du das Kissen nachher noch wenden kannst.

4) Stecke und nähe nun die noch offene lange Kante des Seitenstreifens an den zweiten Kreis (=Oberseite des Kissens).

5) Jetzt kannst du das Kissen wenden und die Kanten des Reißverschlusses ggf. noch absteppen.

Reißverschlussdetail Bodenkissen

Füllen, und – schon fertig! 🙂

Bodenkissen als Kopfkissenverstecker selbst genäht aus Dekostoffen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Kissen nähen statt Sommerferienprogramm! - Erbsenprinzessin Blog 14/11/2017 at 11:25

    […] Fürs Kinderzimmer gab es ein großes Bodenkissen. […]

  • Schreibe einen Kommentar zu Kissen nähen statt Sommerferienprogramm! - Erbsenprinzessin Blog Antwort abbrechen

    zwei × 4 =