Tutorials & How-To

Aus Lang mach Kurz: Ärmel kürzen, gewusst wie

Dein Schnittmuster hat lange Ärmel, aber du würdest es gerne kurzärmelig nähen? Kein Problem.

Langarmshirt: Ärmel kürzen beim Nähen, Schnittmuster ändern: So gehts!

Passend zum Frühling – und da ich heute mal wieder danach gefragt wurde – hab ich euch hier eine kleine Anleitung verfasst:

So machst du beim Nähen aus langen Ärmeln kurze Ärmel.

Diesen kleinen Schnittmuster-Hack kann man immer wieder gebrauchen.
Viele Oberteil-Schnitte kommen zwar nur langen Ärmeln daher, sind aber eigentlich durchaus sommertauglich (wie z.B. die alten Versionen meines Longsleeves (MAXI), meiner Lieblingstunika, dem Kuschelkleid usw.).

Ärmelschnitt kürzen: Schnittmuster ändern: So nähst du kurzärmelige Oberteile nach ursprünglich langärmeligen Schnittmustern

Also heißt es: Aus Longsleeve mach T-Shirt, aus Lang mach Kurz!

Anleitung:
Um die Ärmel eines Schnittmusters zu kürzen, gehst du wie folgt vor:

Du brauchst dafür das Ärmelteil deines Schnittmusters.
Die folgende Anleitung bezieht sich auf “normale” (=eingesetzte) Ärmel, nicht auf Raglanärmel. Dabei gehe ich von normal langen (=1/1-langen) Ärmeln aus.

1) Die Ärmellänge (=vom Schulterpunkt bis zum Saum des langen Ärmels) messen.
Wenn der Fadenlauf in der Mitte des Ärmels von der Schulter bis zum Ärmelsaum verläuft, kannst du einfach entlang des Fadenlaufs messen.

Nähen: Aus Langarm mach Kurzarm. Schnittmuster ändern, How to

2) Als nächstes musst du die gemessene Strecke halbieren, und dort eine waagerechte Hilfslinie einzeichnen.

Jetzt hättest du schon eine gute Länge für halblange Ärmel (also um den Ellenbogen herum).

Shirt-Schnitt vor dem Nähen ändern: Ärmellänge

3) Aber wir wollen ja ein kurzärmeliges Oberteil nähen.
Also halbierst du die obere Hälfte des Ärmels noch ein weiteres Mal. Zeichne dort eine weitere Hilfslinie ein.Ärmel kürzen - so gehts: Schritt 3, selber schneidern

4. Auch der in Schritt 3 entstandene (untere) Abschnitt wird noch einmal halbiert.
Jetzt hast du einen Richtwert für die maximale Länge eines T-Shirt-Ärmels (grau hinterlegt).
Länger sollten die Ärmel für ein Kurzarm-Shirt eigentlich nicht werden.
(Wer gerne rechnet, kann natürlich auch gleich 3/8 der kompletten Ärmellänge von der Schulter aus abmessen.)

Schnittmuster-Hack: Ärmellänge ändern, aus Lang mach kurze Ärmel

 

Jetzt kommt noch das Feintuning deines kurzärmeligen Schnittmusters:

5) Für sommerlichere Shirts kannst du die so ermittelte Ärmellänge ruhig noch ein bisschen reduzieren.
Vor allem für Mädchen ist das oft hübscher.
Probiere einfach aus, was dir am besten gefällt – noch mehr kürzen kannst du ja immer noch.
Nähtipps: Aus Langarm mach Kurzarm Shirt Beim Kürzen musst du allerdings aufpassen, dass noch genug Platz zum Nähen des Ärmelsaums bleibt: Damit du das Shirt vernünftig säumen kannst, sollten noch 1–2 Zentimeter von der Ärmelnaht erhalten bleiben.

 

6) Und wenn du es ganz perfekt machen möchtest, lässt du jetzt die Ärmelnaht nach unten hin noch ein bisschen enger werden.
Lange Ärmel sind oben herum meistens etwas weiter geschnitten und können ein bisschen abstehen, wenn man sie einfach nur kürzt und am Saum nichts ändert
Schnittmuster modifizieren, Anleitung: Vom Longseelev zum kurzärmeligen T-Shirt 0,5 –1cm an jeder Seite sind hier bei Kindershirts ein guter Richtwert, je nach Konfektionsgröße und Weite des Ärmels.

Und noch ein letzter Tipp für Mädchen-Shirts:

mädchenhaft abgerundeter Ärmelsaum: Nähtipp, Schnittmuster ändern
Für mädchenhaftere Sommer-Oberteile sieht es auch hübsch aus, wenn du den Ärmelsaum leicht gebogen einzeichnest. Auf diesen Fotos kann man das anhand der geringelten Stoffe ganz gut sehen.
Die Fotos sind ein Auszug aus meinem Lookbook zum “geteilt-durch-Kleid” – vielen lieben Dank dafür an Schnubbies Nähwerke,  Lil Luci und Caralunas Nähereien! 🙂

Für solche Ärmel zeichnest du einen abgerundeten Saum schön symmetrisch in dein Schnittmuster ein – etwa so:
Dadurch werden die Ärmel in der Mitte auch nochmal ein wenig kürzer.Schnitt ändern: Saum des Ärmels abrundenVor allem bei sehr kurzen Ärmeln und/oder Puffärmeln solltest du den Saum auf jeden Fall so abrunden.

Viel Spaß beim Schnittmuster-Basteln und Nähen!

Das Longsleeve bzw. T-Shirt auf den Fotos ist übrigens nach meinem Schnittmuster Raglanshirt kids genäht – zu haben im erbsenprinzessin Shop oder auch bei etsy, Sewunity, bei alles für Selbermacher und makerist.

Plotter-Elefant: Ein Freebie von mir, du kannst es dir hier herunterladen.

Jersey: “Mini Dotties” von Stoff & Liebe. Vielen Dank an das Team von Stoff und Liebe für die freundliche Unterstützung in Form von gesponsortem Stoff!

Nähtipps: Aus Langarm mach Kurzarm, aus Longsleeve wir T-Shirt. Schnittmuster ändern, Ärmel kürzen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

7 Kommentare

  • Antworten Johy 15/04/2013 at 13:22

    Danke für die tolle Beschreibung. Gerade gestern fragte ich mich, wie ich das am besten machen… Kommt wie gerufen!
    Lg
    Johy

  • Antworten novemberkind 15/04/2013 at 15:35

    Super, diese Anleitung kommt wirklich wie gerufen! Dank des sonnigen Wetters braucht mein Großer dringend Shirts… So kann ich sie jetzt "richtig" kürzen und schneide die Ärmel nicht frei Schnauze ab… 😉 Danke!

  • Antworten Nicole 15/04/2013 at 15:35

    Vielen Dank, das ist wirklich sehr nützlich.
    Viele Grüße
    Nicole

  • Antworten Anonym 16/04/2013 at 9:34

    Danke, das ist mal eine super gute Erklärung und Hilfe!!!

    Da können Frühling und Sommer sich ja ausbreiten.

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Antworten llewella 19/04/2013 at 19:22

    Ui, das kommt zwar ein wenig spät, aber besser spät als nie! Werde ich gut gebrauchen können, herzlichen Dank für den Tip!

  • Antworten Yvonne 30/04/2019 at 20:22

    Danke dafür:-) Wie aber mach ich das bei einem Raglanärmel?
    Liebe Grüße!

    1. Antworten Britta 13/05/2019 at 8:09

      hi Yvonne,
      da müsstest du es anders berechnen. Wie, kann ich dir aber so spontan aus dem Kopf leider grade auch nicht sagen.
      Vielleicht kannst du die Nahtkreuzung unter dem Arm als Referenzpunkt verwenden?

    Hinterlasse eine Antwort

    3 × 2 =