Freebies zum Download, Genähtes, Nähanleitungen, Tutorials & How-To

Nähanleitung: Regenschutz für den Fahrrad-Kindersitz

[Beitrag enthält Werbung für Stoff]

Zuerst hatte ich jahrelang keinen Fahrrad-Kindersitz.
Dann hatte ich einen Kindersitz, aber keinen Regenschutz dafür (und das in Hamburg!).
Und wenn ich einen gehabt hätte, hätte ich ihn sicher eh immer zu Hause vergessen.

Und dann hatte ich eine Idee:
Ich näh mir einen Fahrrad-Regenschutz – und zwar einen mit Täschchen, den man immer dabei haben kann.
Das Täschchen wird direkt am Kindersitz befestigt, so dass man die Schutzhülle bei Regen schnell über den Sitz ziehen kann.

Praktisch, oder?
Fehlt nur noch das Schnittmuster. Aber daran solls ja nicht scheitern 🙂
Ratzfatz genäht ist so ein Regenschutz noch dazu. Natürlich in sicherheitsrelevanten Herbstfarben!

Du möchtest dir auch einen Regenschutz nähen?
Zur Befestigung braucht dein Fahrrad-Kindersitz hinten einen Griff o.ä., durch den man die Befestigungsbänder ziehen kann. Super passt die Regenhülle z.B. an den Römer Jockey.

Und so einfach gehts:

Anleitung
Fahrradsitz-Regenschutz nähen

Material – du brauchst:

Für den Bezug:
• 1,10 Meter wasserdichter Stoff, mind. 1,40m breit (z.B. leichter Regenjackenstoff, Ripstop, PUL o.ä. – ich habe Nanotex von aktivstoffe verwendet).
Hinweis: Bei Stoffen mit Musterrichtung brauchst du evtl. 1,40m Stoff.

• Zusätzlich etwas Stoff in Neon und / oder reflektierend, z.B. neonfarbenes Goretex und / oder Reflektorstoff• evtl. Nahtdichter (flüssig oder als Band)
• Gummiband

zusätzlich für das Täschchen:
• evtl. oder etwas Klettband, oder einen (Druck-)Knopf
• ca. 1m beliebiges Band (zum Befestigen der Tasche am Fahrradsitz. Falls du das Täschchen nicht wie ich am Fahrradsitz festknoten möchtest, kannst du auch etwas breitere Bänder verwenden und Klettverschlüsse, Klickschließen oder D-Ringe als Verschluss anbringen. Ich finde festknoten aber am einfachsten und am Diebstahl-sichersten)

Werkzeug:
Maßband und / oder Patchworklineal
Schneiderkreide
Stecknadeln
Nähmaschine
wasserdichte Stoffe nähst du am besten mit Microtex-Nadeln

Du kannst dir meinen Zuschneideplan hier als pdf herunterladen!

So sieht er aus:
Download erbsenprinzessin-freebie-zuschneideplan Fahrrad Regenschutz Nähanleitung kostenlos

Und so gehts: Fahrrad-Regenschutz zuschneiden

Breite den wasserdichten Hauptstoff mit der linken Stoffseite (Stoffrückseite) nach oben aus.
Zeichne mit Maßband und / oder Patchworklineal das Schnittmuster laut Zuschneideplan auf der linken Stoffseite auf.

Schneide dann die drei aufgezeichneten Teile (Bezug, 2 Taschenhälften) zu. Die Nahtzugabe ist in meinen Maßen bereits enthalten.
Falls du einen dicken Stoff verwendest, kannst du die beiden Rechtecke für das Täschchen evtl. auch größer zuschneiden.

Anleitung Regenschutzhülle nähen:

Falls dein Stoff ausfranst, solltest du zuerst die beiden schrägen Kanten des Bezug-Teils versäubern.

Regenschutz dekorieren:
Wenn du möchtest, kannst du vor dem Zusammennähen aus dem Neon- bzw. Reflektorstoff ein paar Motive auf die Rückseite des Regenschutzes applizieren.

Die Rückseite ist die etwas kürzere Hälfte des Bezuges (63cm lang).
Hier stören ein paar zusätzliche Nähte nicht weiter, denn der Bezug soll ja vor allem die Sitzfläche vor Regen schützen. Außerdem wird es durch  Neon– und Reflektorstoff verkehrssicherer.


Ich habe versucht, die Neon-Sterne vor dem Applizieren mit Vliesofix aufzubügeln.
Das war leider eher kompliziert, weil die empfohlene Bügeltemperatur für die Stoffe bei einem Punkt (•) liegt. Ich habe dann auf knapp zwei Punkte (••) erhöht und ein Bügeltuch verwendet, aber es hielt immer noch nicht gut.
Mit Vliesofix klappte das Aufbügeln erst, als ich den Bezug von der Rückseite aus gebügelt habe. Ist nervig, ich hab es hier dann aber probehalber gemacht.

Die mühsam aufgebügelten Sterne habe ich dann appliziert:

So wird genäht:
Wasserdichte Stoffe solltest du mit Geradstich, aber nicht zu kleiner Stichlänge nähen. Verwende zum Nähen am besten Microtex-Nadeln.

Wenn du es extra regenfest haben möchtest, kannst du die Nähte nachher noch mit Nahtdichter abdichten. Mehr Infos zu Nahtdichter und generell zu wasserdichten Stoffen habe ich hier für dich. Ich spare mir das Abdichten aber meistens.

 

Falte jetzt den zugeschnittenen und ggf. versäuberten Regenschutzbezug rechts auf rechts (an der gestrichelten Linie im Zuschneideplan).
Stecke die beiden schrägen Seitennähte der Kindersitz-Hülle zusammen. Falls die Nähte nicht genau gleich lang sein sollten, ziehe ein wenig am Stoff oder gleiche die Säume mit der Schere an.

Nähe die Seitennähte dann zusammen.

 

Als nächstes kommt der Gummizug an der unteren Kante dran:
Versäubere zuerst die untere Stoffkante des Fahrradregenschutzes.
Trick: Wenn du eine Overlockmaschine hast, drehe dafür den Differentialtransport etwas hoch (auf 1,3–2). Dadurch zieht sich der Rand des Stoffes etwas zusammen und du kannst ihn nachher leichter umschlagen.


Den versäuberten Rand des Schutzbezuges schlägst du dann ca. 2cm breit nach links um.
Falls du die Kanten nicht vorher mit der Overlock gestrafft hast, schlägt der Saum evtl. ein paar Falten, aber das ist im Grunde auch egal – es kommt ja sowieso ein Gummiband rein.
Stecke den Saum = Tunnel für den Gummizug und nähe ihn dann mit Geradstich (ca. 1,5cm von der Kante entfernt) fest.

 

Beim Nähen lässt du zwischen Anfang und Ende eine kleine Lücke, durch die du später das Gummiband einziehen kannst.

Jetzt brauchst du noch das Täschchen, in dem der Fahrrad-Regenschutz verstaut wird:

Zuerst versäuberst du ggf. die Kanten der beiden Rechtecke.

Tasche dekorieren:
Wenn du möchtest, kannst du auf der Vorderseite der Tasche ein paar Motive  aus dem Neon- bzw. Reflektorstoff  applizieren.


Auch hier habe ich die Teile schließlich lieber vorsichtig aufgesteckt, als mich mit Vliesofix herumzuärgern. 
Tasche zusammennähen.
Lege jetzt die beiden Taschen-Teile rechts auf rechts aufeinander.

Schneide dir zwei ca. 50cm lange Befestigungsbänder zurecht und falte sie jeweils in der Mitte.
Stecke je ein gefaltetes Band zwischen die rechte und die linke Seitennaht der Tasche. Die Bänder befinden sichca. 4–5cm von der oberen Stoffkante der Tasche entfernt und werden gleich mit festgenäht.

Stecke und nähe das Täschchen an den beiden Seitenkanten und der Unterkante zusammen.

Oberkante / Verschluss der Tasche:
Die Oberkante des Täschchens schlägst du nun doppelt nach links ein, steckst sie fest…

… und nähst die Taschen-Oberkante mit Geradstich fest.

Dann kannst du das Täschchen wenden.
Wenn du möchtest, kannst du an der Oberkante der Tasche noch eine Lasche und einen Knopf  / Klettband als Verschluss anbringen.

 

Tasche an die Regenschutzhülle nähen:

Stecke dann die Oberkante der Taschenvorderseite (!) laut Zuschneideplan rechts auf links an den Kindersitz-Schutzbezug.


Das Täschchen befindet sich also INNEN im Bezug und ist von außen – wenn der Bezug in Gebrauch ist – nicht sichtbar!

Am besten wirfst du den halbfertigen Schutzbezug nun einmal über deinen Fahrradkindersitz und überprüfst, ob die Tasche auch wirklich an der richtigen Position sitzt: Viele Fahrradkindersitze haben hinten einen Griff o.ä., an dem du die kleine Tasche befestigen kannst. Auf dieser Höhe sollte die Tasche sitzen.

Wenn alles passt, kannst du die Oberkante der Tasche mit Geradstich an den Regenschutz-Bezug nähen.
Von außen ist dann nur diese Naht sichtbar.


Zum Schluss ziehst du noch das Gummiband in den Tunnel an der Unterkante des Regenschutzes ein und nähst die Enden zusammen. Mit den Bändern sieht das jetzt aus wie eine Qualle 😀

Fertig!

Jetzt musst du nur noch die Tasche am Fahrrad-Kindersitz befestigen:
Mit den Bänden kannst du die Tasche einfach am Griff an der Kindersitz-Rückseite festknoten.

Werbe-Hinweis:
Dieser Beitrag enthält Werbung, da mir die Stoffe für den Regenschutzbezug kostenlos von aktivstoffe.de zur Verfügung gestellt wurden.
Vielen lieben Dank dafür!

Regenschutz für den Fahrradsitz: Freebie-Tutorial. Regenhülle selbernähenNähanleitung: Regenschutz für den Fahrrad-Kindersitz. Freebie Schnittmuster

noch mehr zum Thema findest du hier:

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

1 Kommentar

  • Antworten Reiner 09/10/2018 at 5:37

    Eine prima Idee, denn das ist ein Problem, das viele haben. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung mit den tollen Bildern.

  • Hinterlasse eine Antwort

    2 × drei =