e-Books, erbsenprinzessin Schnittmuster, Genähtes, Lieblingskleidchen, Tutorials & How-To

Das neue Lieblingskleidchen kann mehr!

[Beitrag enthält Werbung in Form von Produkt-Sponsoring]

Habt ihr schon gesehen, was das Probenähteam aus dem überarbeiteten Lieblingskleidchen-Schnittmuster gemacht hat?
Ich hatte ja im Vorfeld extra gefragt, wer Lust hat, ein bisschen mit dem Schnitt zu spielen.

Herausgekommen sind viele tolle, unterschiedliche Varianten des Lieblingskleidchens.

Ich bin begeistert!

Die neue Version des Schnittmusters hat im Rückenteil eine optionale Teilungsnaht.

Das schreit natürlich geradezu nach Kleidern mit gerafftem Rockteil, Rüschen und Stufen:

Fotos von Heike, Meike, Kathi und Helena 🙂

Und wenn man das Rockteil dann noch stark verlängert, kommen tolle Lieblingskleidchen in Maxilänge heraus.
Die stehen auch größeren Mädchen jetzt im Sommer ganz hervorragend!

Das Lieblingskleidchen als romantisches Stufenkleid nähen – so geht’s:

Da ich schon gefragt wurde, wie weit so ein Kleid mit Rüschen denn sein sollte, erklärt euch hier Celina (Goldwaendlerin) kurz, wie sie es bei diesem zuckersüßen Kleidchen in Gr. 74 gemacht hat:
lieblingskleidchen romantisch mit Rüschen und Stufen genäht von Goldwaendlerin
“Ich habe bei der oberen Raffung Kräusel-Faktor 1,3 genommen (mehr Stoff war nicht da), und für die zweite 1,5. Meistens verwende ich für so etwas Faktor 1,5.”
(Das heißt, der ungekräuselte Stoffstreifen ist 1,5 Mal so lang, wie er am Ende werden soll. Gekräuselt hat Celina die Stoffbahnen dann mit dem Ruffler / Kräuselfuß für die Nähmaschine).
“Ich habe auch nicht mittig Mehrweite dazugegeben, sondern einfach gerade Bahnen angenäht.
Das geht auch viel leichter:  Du kannst einen zu langen Stoffstreifen nehmen, raffen bis dir die Raffung gefällt, annähen und den Rest abschneiden.
Den gerundeten Saum braucht es bei so viel Weite ja nicht mehr.
Ob zwei oder drei Teilungen finde ich egal, das gibt einfach einen anderen Look.”

Schlichter, und doch weiter wird das Kleid mit Falten

Diese Variante ist toll für größere Mädchen und alle, die es nicht ganz so romantisch mögen:
Für das Lieblingskleidchen mit Falten schneidest du einfach das Rockteil im Bruch ein paar Zentimeter breiter zu und baust dann (Keller-)Falten ein.lieblingskleidchen mit falten naehenFotos von Susanne und Carolin 🙂

Und auch ein weiterer Sommertrend darf nicht fehlen: Musselin und Double Gauze!

Musselin und Etiketten für das Lieblingskleidchen(Die Labels stammen übrigens von Ikastetikett und lassen sich natürlich individuell gestalten.)

Ob für Babys in Minigröße 68 oder für größere Mädchen – Musselin und ähnliche sommerlich-luftige Baumwollstoffe sind auch diese Saison ein Muss.

Fotos von Elisabeth, Mariella, Anne (und mir) 🙂

Achtet bei Musselin bitte auf nicht allzu schmale Einfassungen, weil der Stoff doch etwas zum Ausfransen neigt.
Anne hat sogar schmale Bündchen an das Babykleid genäht. Das geht auch!

Sportlicher kommt das Lieblings-Kleid aus Jeansstoffen daher:

Oder ist es auch in 134 doch noch ein Kleidchen?

Fotos von Natalie, Silvia, und Michaela 🙂

Habt ihr bemerkt, dass das Kleid links unten mal eine Jeanshose war?
So ein Upcycling-Kleidchen ist sicher auch eine tolle Idee für die kühlere Jahreszeit.
Und genau das soll es ja auch nach wie vor sein: Ein Schnittmuster fürs ganze Jahr!

Thema Ausschnitt:

Übrigens, manche fanden, dass in den großen Größen, je nach Stoff und Einfassung, der Ausschnitt ein bisschen aufklaffen kann.
Natalie (schneckengruenes.de) hat das hier einfach mit einem hübschen Knopf gelöst:Lieblingskleid aus Jeans mit Knopf von Schneckengrünes
Beim Einfassen des Ausschnitts solltest du unbedingt darauf achten, das Schrägband ein wenig zu dehnen (das ist auch in der überarbeiteten Anleitung beschrieben).
Alternativ kannst du die neue Sommerversion ausprobieren, die einen kleineren Ausschnitt hat.

Das Lieblingskleidchen im Retro-Stil

Und wo ich schon beim Thema Einfassen bin: Ich wusste doch, dass man damit tolle Effekte erzielen kann!
Fotos von Karin und Martina 🙂

Wenn du auch Saum und Tasche des Lieblingskleidchen einfasst, bekommst du einen tollen Retrolook. Ich steh ja bekanntlich total auf sowas.
(Wenn ich ehrlich bin, ziehe ich Schrägband, Falzgummi und Paspeln jedem Bündchen und jeder Covernaht vor. Wie gut, dass im nächsten Schnittmuster sowas auch wieder vorkommen wird! )

Aber zurück zum Lieblingkleidchen in Version 3.0.
Das war ein schönes, entspanntes und doch schnelles Schnittmusterprojekt. Ich freu mich, dass ihr nicht locker gelassen und immer wieder nach größeren Größen gefragt habt!

Die tollen Abwandlungsideen habt ihr den Probenähmädels zu verdanken.
Auch ich sage DANKE dafür und bin entzückt! 🙂

Das Probenähteam – mit dabei waren:

Alice • facebook.com/telaloca
Anne
Anne • facebook.com/Made-with-madness-368531770279399
Arlette • missinghamburg.de
Barbara • emma.oktoberkind.eu
Bettina • stahlarbeit.ch
Carolin • facebook.de/lil.luci.blog
Celina • facebook.com/goldwaendlerin
Christiane • facebook.com/imschatten.dernaht
Dana • facebook.com/DanichkaSewing
Diana • facebook.com/dianuschka11
Heike • facebook.com/ELPiBaRiSuHe
Helena
Ina • facebook.com/sudstadtkind
Karin • instagram.com/kayjaysews
Kathi • facebook.com/Eifelliebe.4
Elisabeth • facebook.com/lisimade
Maria
Mariella • facebook.com/Mariella-im-Glück-1099026823572196
Marina • charlottefingerhut.de
Martina • facebook.com/minchenseinzelstueck
Martina • facebook.com/girafanten
Meike • instagram.com/Goldstuecke_mjg
Michaela
Natalie • schneckengruenes.de
Nicole • facebook.com/latschuetta
Nicole • lovely-pauni.de
Patricia
Pia
Silvia • zessin-meck-meck-meck.de
Stephanie • facebook.com/Blumenhut
Susanne
Tina • kits4kids.at
Tina • facebook.com/duruebe

 

 

 

Schnittmuster Bezugsquellen:

Du bekommst das absolut anfängertaugliche Schnittmuster Lieblingkleidchen in den Baby- und Mädchengrößen 68 bis 152 und mit Fotoanleitung wie immer bei: DaWanda, makerist, etsy und Alles für Selbermacher.

 

Übrigens: Ich freu mich immer, wenn ihr zeigt, was ihr aus den Erbsenprinzessin-Schnittmustern genäht habt!
-> in der Erbsenprinzessin-Facebookgruppe, in der ihr euch austauschen und von anderen inspirieren lassen könnt
-> auf Instagram mit dem Hashtag #erbsenprinzessin / @erbsenprinzessin_com
-> oder auf meinem Pinterest-Gruppenboard, zu dem ich euch auf kurze Nachfrage gerne einlade.


Werbe-Hinweis:
Die gezeigten Web-Etiketten / Namensbänder wurden mir kostenlos von Ikastetikett zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Aufgrund der aktuell unklaren Rechtslage weise ich zudem darauf hin, dass die Links zu den Websites meiner Probenäherinnen Werbung enthalten können.

noch mehr zum Thema findest du hier:

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

achtzehn − 14 =